Autokino Gmhütte: JOKER

Die Nachfragen beim Georgsmarienhütter Stadtmarketingverein, ob und wann das Georgsmarienhütter Autokino trotz der aktuell geltenden Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stattfinden kann, reißen nicht ab. Nun hat es vom Landkreis Osnabrück grünes Licht gegeben, sodass das Autokino unter Beachtung der Abstands- und Gesundheitsschutzauflagen wie angedacht bereits Anfang Juni stattfinden kann – dann sogar einen Tag länger als üblich.

Eigentlich war das kultige Kinoerlebnis erst für Ende Juli vorgesehen. Doch angesichts der Corona-Beschränkungen mit immer weniger werdenden Veranstaltungen, hat sich der Stadtmarketingverein entschieden das Event auf den ursprünglichen Termin von „GMHütte macht Urlaub“ vorzuverlegen. Damit verwandelt sich der Parkplatz „Potthoffs Feld“ im Oeseder Zentrum vom 3. bis 7. Juni 2020 in ein Open-Air-Kino, das ausschließlich im Auto stattfindet. Und um das Erlebnis noch länger genießen zu können, wird neben den sonst üblichen vier Filmvorführungen von Donnerstag bis Sonntag auch der Mittwoch (3. Juni 2020) als zusätzlicher Abend mit hinzugenommen: „Da wir nun die Möglichkeit zur Durchführung der Veranstaltung bekommen haben, wollen wir dieses natürlich auch nutzen und unser Angebot ausweiten. Deshalb können sich die Autokinofans auch auf einen weiteren spannenden Film freuen“, freut sich der Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins und Organisator des Autokinos Olaf Bick. Sollte die Nachfrage auch darüber hinaus hoch sein, könne auch eine weitere Verlängerung des Autokino-Zeitraums in Betracht kommen. „Wir freuen uns sehr, dass wir in dieser Veranstaltungslosen Zeit nun etwas Abwechslung bieten können und eine Zusammenkunft der etwas anderen Art ermöglichen“, so Bick.

Doch ganz so wie in „normalen“ Zeiten wird auch die sechste Auflage des Georgsmarienhütter Kinospaßes nicht ablaufen können. „Natürlich werden wir alle erforderlichen Abstands- und Infektionsschutzregeln beachten. Wie das im Detail aussehen wird, werden wir nun in den nächsten Tagen erarbeiten“, so der Geschäftsführer. Was jetzt schon klar ist: Nach der Einfahrt der Autos dürfen diese auf dem Vorführungsgelände nicht mehr verlassen werden und auch ein Gastronomieangebot in sonst üblicher Form wird nicht möglich sein. Und die Filme? Auch da ist noch keine Entscheidung gefallen. In den nächsten zwei Wochen werden die Streifen ausgesucht und dann veröffentlicht. Anschließend könnte dann – voraussichtlich Anfang Mai – der Vorverkauf beginnen. Aktuelle Informationen und Hinweise zum Georgsmarienhütter Autokino gibt es unter www.autokino-gmhuette.de sowie auf der Facebookseite des Autokinos.

 

Tickets kaufen